0

Schicksal

Eine Begegnung, die alles in Frage stellt ...

Der neue Roman von der israelischen Autorin Zeruya Shalev: ein Generationenroman mit aktuellen politischen Anklängen, ein großes Beispiel moderner Frauenliteratur, die zugleich Weltliteratur ist.

Atara ist zum zweiten Mal verheiratet, mit ihrer großen Liebe, doch neuerdings scheint Alex sich immer weiter von ihr zu entfernen. Noch größere Sorgen macht ihr der gemeinsame Sohn, ein Elitesoldat, der nach dem letzten Einsatz kaum mehr das Haus verlässt. Vielleicht um ihre Familie besser zu verstehen, vielleicht um ihr zu entkommen, sucht Atara Rachel auf, die erste Frau ihres Vaters, das große Tabu in Ataras Kindheit ... Die Idealistin Rachel scheint die Vergangenheit zu verkörpern - sie kämpfte mit dem Vater in der Untergrundmiliz gegen die Engländer und für einen israelischen Staat. Doch die Begegnung der beiden Frauen mündet in eine Katastrophe in der Gegenwart ...

„Zeruya Shalev hat einen großen, hellsichtigen Roman geschrieben.“ ttt

Ihr lang erwarteter Roman „Schicksal“ katapultierte Zeruya Shalev direkt auf die deutsche Bestsellerliste und löste einen Kritikersturm der Begeisterung aus. Denn „Schicksal“ verwebt Familiengeheimnisse und  politische Zeitgeschichte zu einer komplexen Betrachtung innerer Zerrissenheit.

Ein literarisches Geschenk für Mütter und Freundinnen, das lange nachhallt. „Schicksal“ lädt zum Diskutieren und Reflektieren ein. Es provoziert Sie zum Widerspruch und zum Hinterfragen. Doch vor allem verführt es Sie zum Lesen in einem Rutsch.

(www.piper.de)

Pressestimmen

„Zeruya Shalev stellt mit ›Schicksal‹ erstmals die politische Gegenwart Israels ins Zentrum eines Romans. Ihre literarische Könnerschaft aber zeigt sich hier aufs Neue im durchdringenden Blick auf zwischenmenschliche Zerreißproben. “Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Shalev ist eine Meisterin der großen Emotionen.“ ARD „ttt- titel, thesen, temperamente“
„Zeruya Shalevs neuer, so kluger und intensiver Roman ›Schicksal‹ handelt von Fehlentscheidungen und unglücklichen Verkettungen, davon, dass jemand zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Die Lektüre dieses welthaltigen Romans schmerzt geradezu körperlich. Er ist ein Ereignis.“ Der Tagesspiegel
„In ›Schicksal‹ steckt (…) mindestens ein zeitgenössisches Meisterwerk.“ Süddeutsche Zeitung
„Zeruya Shalev ist dank ihrer vielfach ausgezeichneten Trilogie über die moderne Liebe (›Liebesleben‹, ›Mann und Frau‹, ›Späte Familie‹) eine der wichtigsten Stimmen der israelischen "Gegenwartsliteratur. In ihrem neuen Roman zeigt sie einmal mehr wie das geht – auch mit Gefühl und Pathos, aber immer stilvoll.“ Deutschlandfunk „Büchermarkt“
„Mitreißend erzählter Roman“ Die Zeit
„Der Roman erzählt nicht nur von fataler Verstrickung und von Komplexität; davon, wie alles mit allem zusammenhängt, sondern auch die Geschichte einer Desillusionierung, die mit dem Land Israel verbunden ist. Das macht das Buch hochaktuell – zugleich aber auch anders als die bisherigen Romane von Zeruya Shalev.“ Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

„Es war immer schon die Kunst Zeruya Shalevs, suggestiv spürbar zu machen, wie die Dinge unter der Oberfläche miteinander verwoben sind.“ Der Spiegel

„Zeruya Shalevs Roman ist wie ein mächtiger Strom, der einen bis zur letzten Seite mitreißt.“ BÜCHERmagazin

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783827011862
24,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb