Rückwärtswalzer

Voller Verve, Witz und Herzenswärme erzählt Vea Kaiser von einer Familie aus dem niederösterreichischen Waldviertel, von drei Schwestern, die ein Geheimnis wahren, von Bärenforschern, die die Zeit anhalten möchten, und von den Seelen der Verstorbenen, die uns begleiten, ob wir wollen oder nicht.

Als Onkel Willi stirbt, stehen der Drittel-Life-Crisis geplagte Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden. Doch da für eine regelkonforme Überführung der Leiche das Geld fehlt, begibt man sich kurzerhand auf eine illegale Fahrt im Panda von Wien Liesing bis zum Balkan. Auf der 1029 Kilometer langen Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger auf kunstvolle Weise zueinander.

Mirl, die älteste der Schwestern, muss nach dem Krieg schon früh Verantwortung übernehmen und will nur weg aus dem elterlichen Gasthof, weg vom Land. Doch weder die Stadt noch ihre Ehe entwickeln sich so, wie sie es sich erträumte. Wetti interessiert sich bereits als Kind mehr für Tiere als für Menschen. Als Putzfrau im Naturhistorischen Museum kennt sie die Präparate der Sammlungen bald besser als jeder Kurator, und als alleinerziehende Mutter einer dunkelhäutigen Tochter schockiert sie die Wiener Gesellschaft. Und Hedi, die Jüngste im Bunde, lernt Willi zu einem Zeitpunkt in ihrem Leben kennen, an dem sie mit selbigem fast schon abgeschlossen hat. Denn die drei Schwestern haben in jungen Jahren einen schweren Verlust erlitten. Und sie alle geben sich die Schuld daran.

Der neue große Roman der Bestseller-Autorin.

»Sterben und Trauer verarbeitet sie auf berührende, aber durchweg komische Art und Weise. […] Vea Kaiser zeigt, dass man auch anspruchsvolle Themen unterhaltsam erzählen kann.« Veronika Schuchter, Deutschlandfunk Büchermarkt

»Vea Kaiser kann erzählen. Und so ist es durchaus vergnüglich, ihr zu folgen, wie sie all diese Geschichten mit Farbe auffüllt [...] und wie sie es schafft, kleine Situationen das große Ganze erklären zu lassen.« Jochen Overbeck, SPIEGEL Online

»Ein irrwitziger, warmherziger Roadtrip, wie ihn nur die ungekrönte Königin des literarischen Familienepos erfinden kann.« Sulzbacher-Rosenberger Zeitung

»großes Lesevergnügen« Irene Prugger, Wiener Zeitung

»eine herzerwärmende Familiengeschichte« Viktória Kery-Erdélyi, Die Wienerin

»Voller Charme und Herzenswärme erzählt Vea Kaiser die Erlebnisse der einzelnen Personen und zeichnet ein liebevolles Bild dieser opulenten Familie.« Sabine Abel, Bayerischer Rundfunk

»Jede Zeile des soeben bei Kiepen­heuer & Witsch erschienenen Romans der österreichischen Autorin Vea Kaiser verrät die bedingungslose Zuneigung zu all ihren wunderbar erdachten und vermutlich auch alltäglichen Zufallsbegegnungen oder verwandtschaftlichen Bindungen abgeschauten Figuren.« Bernadette Lietzow, Tiroler Tageszeitung

»Vea Kaiser bedient sich Klischees in einer Form, die diese wiederum freilegen« Evelyn Bubich, DiePresse/Spectrum

»Ein warmherziges Loblied auf die Familie als Halt und Hort.« Stefan Sprang, Hessischer Rundfunk

»Wieder ein turbulenter Familienroman.« Südtirol News

»Ein vergnügliches Buch um das Andenken an Tote.« Andrea Braunsteiner, woman

Kaiser, Vea
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462051421
22,00 € (inkl. MwSt.)