0

Die Kinder sind Könige

»Ein ebenso faszinierender wie notwendiger Roman« Le Figaro Littéraire

Mélanie war als junges Mädchen ein großer Fan von Formaten wie ›Big Brother‹. Sie hatte stets davon geträumt, gesehen und berühmt zu werden. Jahre später, als Mutter zweier Kinder, ist es ihr gelungen: Sie ist eine erfolgreiche Youtuberin mit Tausenden von Followern. Objekt ihrer Videos und Posts sind ihre Kinder, die auf Schritt und Tritt gefilmt werden. Seit Kurzem kommt ihre kleine Tochter dem Filmen jedoch immer unwilliger nach. Mélanie tut das als eine Laune ab. Denn wie könnte man die unendliche Liebe, die ihnen aus dem Netz entgegenkommt, als Last empfinden? Kurz darauf verschwindet Kimmy nach einem Versteckspiel spurlos. Wie, fragt sich die ermittelnde Polizeibeamtin Clara, soll man einen Verdächtigen ausmachen bei einem Kind, das Tausende Menschen kennen und mehrfach täglich sehen? Schnell begreift sie, dass ihre Methoden der Ermittlung in der virtuellen Welt vollkommen nutzlos sind …

Pressestimmen

    »Beklemmend und brillant« Madelaine Gullert, AACHENER ZEITUNG

    »Ein guter und ein notwendiger Roman« Wolfgang Schütz, AUGSBURGER ALLGEMEINE

    »schrecklich, erhellend und trotzdem so spannend, dass man es kaum aus der Hand legen kann.« Gabi Rudolph, FAST FORWARD MAGAZINE

    »Eine der kraftvollsten französischen Gegenwartsautorinnen.« NDR KULTUR

    »Möge dieses Buch wachrütteln.« Ute Cohen, DIE WELT

    »Sie schreibt über dieses hochaktuelle Thema wieder einmal in jener einzigartigen Mischung aus kühler Genauigkeit und poetischer Empathie, die auch ihre früheren Bücher auszeichnete.« Jutta Duhm-Heitzmann, WDR

    »Großartig wäre es, wenn dieses Buch von Delphine de Vigan sofort zur Schullektüre würde. Es ist wahrlich spannend genug, um Leserinnen und Leser aller Altersklassen zu fesseln.«     Annemarie Stoltenberg, NDR KULTUR

    »Möge dieses Buch wachrütteln.« Barbara Weitzel, WELT AM SONNTAG

    »Sind diese Kinder Könige oder vielleicht doch eher Sklaven?« Annabelle Hirsch, FAZ QUARTERLY

    »Nüchtern, sozialkritisch, situationskomisch« Christine Ritzenhoff, EMOTION

    »Eine der meistbeachteten literarischen Stimmen Frankreichs.« Romy Strassenburg, DER FREITAG

    »Ein wichtiges Buch« Katja Kraft, MÜNCHNER MERKUR

    »Dass man sich bestens unterhalten fühlt, liegt am bitterbösen Humor und der gekonnt orchestrierten Spannung.« Georg Renöckl, FALTER

 

(www.dumont.de)

 

 

 

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783832181888
23,00 €inkl. MwSt.

Sofort lieferbar

In den Warenkorb