0

Die Enkelin

Im Sommer 1964 verlieben sich eine Studentin aus dem Osten und ein Student aus dem Westen ineinander. Er verhilft ihr zur Flucht. Erst nach ihrem Tod entdeckt der Siebzigjährige, was seine Frau ihm ein Leben lang verschwiegen hat: Sie hatte damals eine Tochter zurückgelassen. Er tut, was sie immer wollte, aber nicht schaffte, er sucht nach ihr. Die Suche wird zu einer Reise in die Vergangenheit und einer Begegnung mit den Wunden und Narben, die DDR, Wende und Anpassung des Ostens an den Westen hinterlassen haben. Als er die Tochter findet, lebt sie verheiratet in einer völkischen Gemeinschaft auf dem Land. Ihre vierzehnjährige Tochter freut sich, dass auf einmal ein Großvater in ihr Leben tritt, wie er sich über eine Enkelin freut. Aber seine Welt ist ihr so fremd wie ihm die ihre. Kann er sie erreichen?

Pressestimmen

"Mit „Die Enkelin“ hat Bernhard Schlink einen Ostwestroman geschrieben." (Cornelia Geißler, www.berliner-zeitung.de)

"Im neuen Roman von Bernhard Schlink versucht ein Grossvater seine Enkelin aus dem völkischen Umfeld herauszuholen. Und macht die Erfahrung, dass Menschen politisch borniert und trotzdem sympathisch sein können. (Res Strehle, www.bernerzeitung.ch)

 

Roman
Einband: Leinen
EAN: 9783257071818
25,00 €inkl. MwSt.

Sofort lieferbar

In den Warenkorb