0
19,95 €
(inkl. MwSt.)

Anfrage

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783498063900
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 S.
Format (T/L/B): 2.1 x 21 x 13.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Sie führt aus der deutschen Provinz in den Iran und weiter ans Kaspische Meer: die Suche nach Ana - Ana, der Tankstellenräuberin, Ana, deren persischer Vater nie so recht hat Fuß fassen können im deutschen Exil. Es ist ein weiter Weg, kreuz und quer durch die Wüste, voller komischer und rätselhafter Prüfungen, die Rupert zu bestehen hat - und mit ihm sein schizophrener Freund Robert, der am liebsten Vögel beobachtet, der die Welt nicht versteht und stattdessen das Schachspiel neu erfindet. So war das zumindest, bis Ana kam. Bis Rupert und Ana abgehauen sind, um das große Leben zu beginnen. Und bevor Ana plötzlich verschwand. 'Das große Leuchten' ist der Roman einer ausgedehnten Reise, abgründig, empfindungsstark und voller abenteuerlicher Echos. Einhörner und Jäger, Derwische und Ex-Generäle, russische Kleinkriminelle, opiumrauchende Kunstfilmerinnen und uralte Orangenfarmer finden darin Platz - Figuren, die niemals blinzeln, sondern 'brennen, brennen, brennen wie phantastische gelbe Wunderkerzen' (Jack Kerouac).

Autorenportrait

Andreas Stichmann, 1983 in Bonn geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Für den Erzählungsband 'Jackie in Silber' (2008) sowie die Romane 'Das große Leuchten' (2012) und 'Die Entführung des Optimisten Sydney Seapunk' (2017) erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Preise, unter anderem den Hamburger Förderpreis für Literatur, den Clemens-Brentano-Preis, den Kranichsteiner Literaturförderpreis und den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis. Andreas Stichmann lebt in Berlin, von wo aus er Südostasien und zuletzt Nordkorea bereiste. 'Eine Liebe in Pjöngjang' (2022), sein dritter Roman, wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Leseprobe

Leseprobe

Schlagzeile

'Seid ihr Spione?', sagte sie. 'Oder seid ihr vom iranischen GEHEIMDIENST?' 'Keine Spione', sagte Robert. 'Ich hab schon immer zuhause bei meiner Mutter gewohnt.'

Weitere Artikel aus der Kategorie "Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)"

Alle Artikel anzeigen